Vorsorge, Selbsthilfe, Interessenvertretung:

Wir motivieren Menschen!

Bild des Benutzers redaktion
Erstellt am 01.02.2014 von Redaktion
Helga Thurnher
Präsidentin Helga Thurnher im Gespräch

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

CAPTCHA
Bitte beantworten Sie die Frage. So wissen wir, dass es kein Spam ist.
8 + 0 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Die „Selbsthilfe Darmkrebs“ hat sich zum Ziel gesetzt, allen Darmkrebs-PatientInnen und deren Angehörigen mit Rat & Hilfe zur Seite zu stehen. Darüber hinaus übernehmen wir Verantwortung für die Darmkrebs-Vorsorge – worum es hier geht, ist vor allem die Motivation zur Koloskopie.

 

Aufgaben & Ziele


Darmkrebs-Vorsorge: Information & Aufklärung

Wir wollen durch unsere Aufklärungsarbeit in der breiten Öffentlichkeit zur Vorsorge motivieren und auf frühe Symptome sensibilisieren, um die Früherkennung zu fördern.

Denn bei rechtzeitiger Erkennung und Behandlung von Darmkrebserkrankungen besteht eine Heilungschance von bis zu 90%!

 

Hilfe zur Selbsthilfe: der mündige Patient

Wir sehen eine wichtige Aufgabe darin, Betroffene zu „mündigen“ PatientInnen zu machen!

Daher ermutigen wir alle PatientInnen

  • an kompetenter Stelle – bei einem anderen Facharzt – Zweitmeinungen einzuholen
  • so lange zu suchen, bis sie ÄrztInnen gefunden haben, bei denen sie sich gut aufgehoben fühlen, denen sie vertrauen
  • Eigenverantwortung zu übernehmen – was auch bedeuten kann, z.B. eine Therapie abzulehnen, wenn man sich damit nicht wohl fühlt

 

Unsere Leistungen für Sie


Als betroffener Patient oder Angehöriger sind Sie bei der „Selbsthilfe Darmkrebs“ mit Ihren Fragen, Anliegen und Sorgen an der richtigen Stelle! Wir helfen Ihnen gerne!

Wir bieten vor allem Beratung und Information in allen wichtigen Fragen rund um die Erkrankung:

  • Therapie- und Nachsorgethemen
  • Betreuungsfragen
  • Seelische Befindlichkeit
  • Soziale, rechtliche und finanzielle Fragen
  • Kostenlose Telefonsprechstunden von ExpertInnen

Wir fördern den Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen und Angehörigen, vor allem in Form von – selbstverständlich freiwilligen – Treffen der Mitglieder der Selbsthilfegruppe und im Rahmen diverser anderer Veranstaltungen.
 

Wir verstehen uns als starke Interessenvertretung für die Anliegen der betroffenen PatientInnen:

  • Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern
  • Klärung sozial- und krankenversicherungsrechtlicher Fragen
  • Kontakte zu Experten der Medizin, Psychoonkologie und anderen Bereichen
  • Hilfestellung bei Anträgen zu Rehabilitationsaufenthalten

 

Wir sind für Sie da:

Selbsthilfe Darmkrebs
Helga Thurnher
Untere Weißgerberstraße 19/12
1030 Wien
E-Mail: info@selbsthilfe-darmkrebs.at
Hotline: +43 (0)1 714 71 39