Selbsthilfe mit Herz

Selbsthilfegruppe Steiermark

Bild des Benutzers redaktion
Erstellt am 16.12.2013 von Redaktion
© Ciaobucarest

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

CAPTCHA
Bitte beantworten Sie die Frage. So wissen wir, dass es kein Spam ist.
4 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Die erste regionale Selbsthilfegruppe für PatientInnen und Angehörige in Graz/Steiermark wird sehr umfassend von Andreas Herz aufgebaut und geleitet.

Im Jahr 2005, kurz nach seinem 38. Geburtstag, wurde bei Andreas Herz – nach einer am Anfang harmlos erscheinenden Untersuchung – Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium festgestellt. Ein Monat nach der Diagnose begann er mit der Therapie: Bestrahlung, kombiniert mit einer stationären Dauerchemo, Operation mit Anlegung eines Stomas.

Es folgten weitere Chemotherapien, weil eine Lymphknotenmetastase gefunden wurde. „Nachdem ich dadurch immer schwächer wurde und mein Überlebenswille Richtung Null ging, entschloss ich mich, die Chemotherapie zu beenden und mit alternativen Mitteln weiterzumachen. Ab diesem Zeitpunkt ging es rasch bergauf.“, berichtet Andreas Herz von dieser schwierigen Zeit.

Zwei Wochen vor einer geplanten Paris-Reise die erschreckende Diagnose Hodenkrebs – gefolgt von einem entsprechenden operativen Eingriff. Im Herbst 2007: Metastasen im Bauchraum neben der Hauptschlagader. Im Jänner 2008: Metastasen im Brustkorb zwischen Lunge und Herz. Die Metastasen wurden in zwei Operationen chirurgisch entfernt. Vor und zwischen den beiden OPs: Meditationen, Lauftraining, eine Rom-Reise… Im Dezember 2009: weitere Metastasen im Hals neben der Halsschlagader, die ebenfalls operativ entfernt wurden. Seither sind keine Metastasen mehr aufgetreten.

„Durch meine eigene Geschichte mit Krebs wurde mir klar, wie wichtig es ist, verschiedenen Bereiche zu einer umfassenden Sicht des Menschen und der Welt zu entwickeln, indem man versucht, prämoderne, moderne und postmoderne, östliche und westliche Weltsichten sowie spirituelle Erfahrungen und wissenschaftliches Denken zu integrieren und gegenseitig zu vernetzen“, betont Andreas Herz, der sich während der letzten 20 Jahre in den verschiedensten Bereichen ausbilden ließ, bei unterschiedlichsten Wissenschaftern, Lehrern und Meistern studierte und praktizierte, um Menschen professionell begleiten zu können.

„Im Kombinieren und Vernetzen westlicher und östlicher Ansätze sowie deren Überprüfung auf Wirksamkeit im Alltag zum Wohle meiner KlientInnen – darin sehe ich meine Aufgabe.“

Termine und Aktivitäten werden auf der Website unter: www.andreasherz.cc bekanntgegeben.

 

Nähere Information:

Andreas Herz, MSc
Motivations- und Mentalexperte
Buchautor

Mentalkraft & Motivation
Telefon: +43(0)3137 3096 13
E-Mail: info@andreasherz.cc
Web: www.andreasherz.cc