Benefiz-Matinee mit Miguel Herz-Kestranek

Miguel Herz-Kestranek
Miguel Herz-Kestranek
© Aleksandra Pawloff

Diesen Artikel per E-Mail empfehlen

CAPTCHA
Bitte beantworten Sie die Frage. So wissen wir, dass es kein Spam ist.
5 + 6 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Der beliebte TV-, Film- und Theaterstar sowie Buchautor Miguel Herz-Kestranek gestaltete am Sonntaag, dem 20. November 2016, einen heiteren Vormittag im Hotel Hilton Vienna Am Stadtpark.


Für unsere – schon zur lieben Tradition gewordene, mittlerweile zwölfte vorweihnachtliche – Benefiz-Matinee konnte die Selbsthilfe Darmkrebs auch diesmal wieder einen ganz großen Publikumsliebling gewinnen: Miguel Herz-Kestranek.

TV-, Film- und Theaterstar Miguel Herz-Kestranek las gewohnt pointiert aus seinem neuesten Buch „Die Frau von Pollak oder Wie mein Vater jüdische Witze erzählte“. Längst vergessene jüdische Geschichten sowie seltene jüdische Witze und Anekdoten, wie sie der Künstler als Kind von seinem Vater gehört hatte, wurden aus seinem Munde wieder lebendig. Seine Erzählungen vermochten ein Lächeln zu zaubern, bevor sie in leiser Wehmut verhallten...

Kein Wunder, dass zahlreiche Freunde der schönen Künste am 20. November 2016 ins Hotel „Hilton Vienna“ am Stadtpark kamen, um den beliebten Schauspieler zu sehen und zu hören.Vor ausverkauftem Hause genossen die 430 Gäste nicht nur das fröhlich Gelesene & Erzählte – anschließend wurde auch köstlich gemeinsam gebruncht - und das alles für den guten Zweck!

„Es ist uns auch diesmal wieder gelungen, das Ergebnis des Vorjahres noch zu toppen: knapp 10.000 Euro Reinerlös konnten gesammelt werden, die uns bei unserer Arbeit in den nächsten Monaten hilfreich unterstützen werden. Vielen Dank an alle, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben", so Helga Thurnher, Präsidentin der Selbsthilfe Darmkrebs.

Unter den Gästen der Benefiz-Matinee – um nur einige zu nennen – waren: Kinderbuchautor Thomas Brezina, der renommierte Wiener Maler Prof. Mag. Helmut Margreiter, KommR Dkfm. Dr. Fritz Aichinger, Abgeordneter zum Wiener Landtag und Gemeinderat (ÖVP), Dr. Magdalena Arrouas vom Bundesminsiterium für Gesundheit und Familie, Marianne Klicka, ehem. Wiender Landtagspräsidentin, Prof. Dr. Heinz Ludwig, Wilhelminenforschungsinstitut am Wilhelminenspital Wien, Prof. Dr. Alexander Klaus sowie Prof. Dr. Leopold Öhler vom Krankenahus der Barmherzuigen Schwestern, Univ. Doz. Dr. Johannes Kauffmann, Rudolfstiftung Wien sowie zahlreiche Freunde und Förderer der SH Darmkrebs.


Herzlichen Dank auch all unseren Sponsoren - wie u.a. den Unternehmen Allergosan, Kwizda, Mast, Merck, Norgine und Roche - sowie unseren Unterstützern für die so zahlreich eingegangenen Spenden.
 

 

Nähere Informationen bei:

Helga Thurnher, Präsidentin
Untere Weißgerberstraße 19/12, 1030 Wien
Telefon: 01/714 71 39
E-Mail: info@selbsthilfe-darmkrebs.at